Hier zeig ich Alles, was ich so rund um das Thema Bogen und Pfeile so zusammenschräuble.

Diese Seite wird in der nächsten Zeit laufend erweitert, da ich grad mehrere Projekte am Laufen hab.

 

 

 

Zu erst mal der Bogen von Kira.

Nach dem ich meinen Flachbogen aus Hickory geschrottet hab, entstand aus dem größeren Bruchstück ein netter Flachbogen für unsere Kleinste.

Damit das Teil annähernd unkaputtbar wird, hab ich ihn noch mit Glasfaser belegt. Die Nocks sind aus schwarzem Rinderhorn.

So bringt er jetzt moderate 7 # auf die Waage.

 

 

Damit wir immer die Pfeile zur Hand haben, hier einige unserer Pfeilköcher:

      

 

Ronja´s neuer Bogen:

Material: schwarzer Hollunder

Länge: 138cm von Nocke zu Nocke

Zuggewicht: 17 Pfund bei 21" Auszug

Sehne: 10 Strang B55

Finish: mehrere Schichten Hartöl

 

Das gute Stück entstand aus einem Stämmchen mit etlichen Totästen und fauligen Bereichen. Aus einer, ursprünglich als Experiment betrachteten Arbeit, wurde ein uriger Bogen. Einer der Totäste blieb als Loch im unteren Wurfarm erhalten.

                              

        

         

                  

 Hier mein neuester Bogen.

Material: Hollunder

Griff und Overlays: Olive

Backing: Leinen

Länge gestreckt NtN: 148cm

Zugstärke: 35 Pfund bei knappen 28 Zoll Auszug

Finish: Leinöl

 

    

    

 

 

Köcher für meinen Reiterbogen

 

Meine aktuellste Bastelei ist ein Köcher, in dem ich den Bogen, aber auch ein paar Pfeile praktisch verstauen kann.

Als Grundmaterial kam ein Leder zum Einsatz, aus dem ich schon mehrere Köcher gebaut hab. 

Die Halteösen sind kleine Astgabeln vom Olivenbaum. Als Verschlüsse hab ich Krallen vom Dachs verwendet. Die Pfeilspitzen ruhen in einem Bettchen aus Gamsfell.

   

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück zu den Bauanleitungen