Anleitung zum Bau eines normannischen Schildes.


Den oben gezeigten hab ich mit Leder bespannt und mit einem Schlagkantenschutz aus Stahl versehen.

Mein zweiter Eigenbau ist eine etwas stabilere Version und komplett mit 1 mm Stahlblech verstärkt. Is aber nicht mehr wirklich leicht ;-)

Bei der Materialauswahl solltes du bedenken, ob du deinen Schild nur zur "Zierde" oder für den Schaukampf verwenden willst. Ein Teil, das was aushalten soll, hat auch sein Gewicht! Das Spielzeug, das überall als "schaukampftauglich" verhökert wird ist meist nur teuer......halten tut`s nix!

Auch ich machte die Erfahrung, dass ein Blech auf der Vorderseite alleine zu wenig ist. Das Blech hielt! Aber das Holz auf der Hinterseite flog mir um die Ohren!

(Hierbei Dank an Luk, der mir, mit seiner brachialen Schlagkraft, immer wieder gezeigt hat, wo noch eine Schwachstelle versteck ist.........ich hab sie alle gefunden!)

Ich habe mich für 3 Schichten Sperrholz entschieden. (1 Buche (sehr hart) und 2 Pappel (sehr leicht))

Auf die oberste Platte kannst du jetzt schon mal die Form deines Schildes zeichnen. Wenn das Brett flach vor dir liegt, geht es noch etwas leichter, als später im gebogenen Zustand.

Dann kann`s losgehen! Beim folgenden Arbeitsschritt solltest du flott vorgehen. Der Leim zieht recht rasch ein!

Immer eine Seite eines Brettes mit Holzleim kräftig einstreichen. Dann die drei Schichten ?bereinander legen. Mit Schraubzwingen zusammenspannen und mit einfachen Zurrgurten die gewünschte Wölbung geben. Dabei ist es hilfreich, die Bretter links und rechts auf ein paar Ziegel zu legen und einfach in der Mitte draufzusteigen. Besonders hilfreich ist aber ein Freund den man mit Bier zum Helfen überredet!



Bei Zimmertemp. solltest du das Gespann dann ein paar Tage liegenlassen.

Als nächstes geht`s ans Aussägen. Mit einer Stichsäge....weil`s am einfachsten ist. Die Kanten noch ein bisschen abschleifen und das Ganze mit einer Holzschutzfarbe einfärbeln.

Wenn du die Stahlblechversion wählst, geht es am einfachsten so:

Schild auf`s Blech legen, mit Zwingen zusammenklemmen und mit einer Blechschere im Abstand von ca. 5 - 6 cm die Runde schnippeln.



Wenn deine Sehnenscheidenentzündung dann wieder abgeklungen ist kannst du Blech und Schild mit einfachen Torbandschrauben verbinden. Diese hab ich am Kopf etwas abgeschliffen, damit das Zink entfernt ist und es etwas mehr nach Nieten ausschaut.



Jetzt noch an der oberen Seite des Schildes das Blech einschneiden und mit einem Hammer über die Kante schlagen.

Den Griff kannst du machen wie du willst. Leder, Holz oder Stahl. Halten soll er!

Auch beim Polster und dem Haltegurt gibt es keine besonderen Regeln. Ich hab die Polster aus Leder ausgeschnitten, einfach mit Ziernägeln angenagelt und mit Fellresten bzw. Watte ausgestopft.





Die Vorderseite kannst du nun nach deinem Geschmack gestalten. Bemalen, mit Blech beschlagen.....



Bleibt nur noch zu sagen: Viel Spass mit deinem neuen Schild!!!

Bei Fragen, Anregungen, Wünschen, Beschwerden und (konstruktiver) Kritik kannst du mir gerne mailen!

Zurück zu den Bauanleitungen